Schulprofil

 

Schulprofil der Maria-Ward-Stiftungsschulen:

Erziehung zur Wertschätzung und Verantwortung

 

"Beim Unterrichten wollen wir Gott vor Augen haben, wie er mit Vergnügen auf mich und all die Kinder schaut und sich freut, unsere Mühen mit ihnen zu teilen und die Schönheit ihrer  Seele zu sehen."

Dieser Erziehungsgedanke ist mehr als 400 Jahre alt und immer noch aktuell. Er stammt von der Ordensgründerin Maria Ward (1585 - 1645). In ihrer Tradition stehen die sieben Schulen, die seit mehr als 20 Jahren in der Maria-Ward-Schulstiftung zusammengeschlossen sind und die Erziehungsaufgaben weiter führen, die vor rund 150 Jahren von den "Englischen Fräulein", den Schwestern der Congregatio Jesu, übernommen worden waren.

Um diese Verbundenheit der Schulen untereinander zu stärken und den besonderen Erziehungsauftrag deutlich zu machen, berieten und beschlossen die Schulleiterinnen und Schulleiter und deren Stellvertreter aus dem Maria-Ward-Gymnasium und der Realschule Altötting,  der Realschule Burghausen, der Realschule Damenstift bei Osterhofen, der Realschule Deggendorf, der Realschule Neuhaus am Inn und aus dem Auersperg-Gymnasium Freudenhain zusammen mit der Vorstandschaft der Maria Ward-Schulstiftung und Mitgliedern des Stiftungsrates unter Vorsitz von Schwester Carmen Irrgang CJ ein klar umrissenes gemeinsamen Schulprofil, das in der "Maria-Ward-Woche" vom 23. bis 30. Januar 2014 an den Schulen vorgestellt wird.

Martin Löbbecke, Vertreter der Eltern im Stiftungsrat, sieht in dem neuen Faltblatt eine wertvolle Zusammenfassung der Schulphilosophie und eine Entscheidungshilfe für alle, die sich für den Besuch einer Maria-Ward-Schule interessieren.

 

(nach dem Artikel von Herrn Dr. Hans Würdinger)

 

 

 

Zum Download des Flyers klicken Sie bitte auf die jeweilige Flyerseite.

 

Flyer Passau1

 

Flyer Passau2

 

 

 

 

IMG_0828.jpgAls staatlich anerkannte Privatschule halten wir uns an denselben Lehrplan und dieselbe Schulordnung

wie die staatlichen Schulen und verleihen gleichwertige Zeugnisse.

Als katholische Schule in freier Trägerschaft ist es uns aber neben der Wissensvermittlung ein besonderes

Anliegen, auf der Grundlage christlicher Werte und einer familiären Schulatmosphäre den Schülern Orien-

tierungshilfen für ihre Persönlichkeitsentwicklung zu geben und sie auf ein positives Leben in der Gemein-

schaft vorzubereiten. Dazu verpflichten wir uns auch in einem Schulvertrag, den wir mit allen Schülerinnen

und Erziehungsberechtigten abschließen.

Auch evangelische und andersgläubige Schülerinnen nehmen wir auf, wenn sie unser Bildungs- und

Erziehungsziel bejahen.

 

Über unserem Schulkonzept steht das Motto Maria Wards, der Ordensgründerin der Englischen Fräulein:

 

                                                             „Gewöhnliche Dinge gut tun“

 

 

 

 

Das Angebot an der Maria-Ward-Realschule

 

 

 

 

Jgst.

 

Wahlpflichtfächergruppe

 

I

II

IIIa

IIIb

 

 

mathematisch-

naturwissen-

schaftlich

 

Prüfungsfächer:

D/M/E/Ph

 

wirtschaftlich

 

 

 

Prüfungsfächer:

D/M/E/BwR

 

fremdsprachlich

 

 

 

Prüfungsfächer:

D/M/E/F

 

sozial

 

 

 

Prüfungsfächer:

D/M/E/SW

 

 

 

ab 7

 

Gemeinsamer Unterricht für alle Schülerinnen in den Pflichtfächern

(Fächer wie in der 6. Jgst., dazu Haushalt und Ernährung für

Gr. I, II, IIIb) und entsprechend der Wahl (siehe oben)

 

 

 

6

 

Gemeinsamer Unterricht für alle Schülerinnen in den Pflichtfächern

Fächer wie in der 5. Jgst., dazu Geschichte und Informationstechnologie

 

 

 

5

 

Gemeinsamer Unterricht für alle Schülerinnen in

Deutsch, Englisch, Mathematik, Biologie, Erdkunde, Religionslehre,

Sport, musisch-ästhetischer Bildung (Musik, Textilarbeit oder Kunst-

erziehung, Werken)

 

 

   Logo_MW_Stiftung_4c           Realschule Burghausen             Realschule Deggendorf             Realschule Neuhaus            Realschule Damenstift             Gymnasium Passau-Freudenhain